17 | 10 | 2017

Die Schwerpunkte unserer Arbeit im Jahr 2016:

1. DIE BERUFSAUSBILDUNG

720 meist junge Frauen und Männer konnten im vergangenen Jahr bei uns eine Berufsausbildung machen. Besonders gefragt war die Ausbildung rund um die Hauswirtschaft (Kochen, Backen, Kinderpflege, gesunde Ernährung, Gemüseanbau, Gartenarbeit).

Bei den Landfrauen fand die Kleintierhaltung (Hasen und Meerschweine) großes Interesse.

Im handwerklichen Bereich wollten die meisten eine Mechaniker- oder Elektrikerausbildung machen.

Zum ersten Mal führten wir eine 3-monatige Schulung durch, um auf die Meisterprüfung in verschiedenen Berufszweigen vorzubereiten. 37 Personen erhielten im Oktober nach bestandener Prüfung ihren Meisterbrief. Die Handwerkskammer hat unter staatlicher Aufsicht die Prüfung bei folgenden Berufen durchgeführt: Friseur, Koch, Schuster, Mechaniker, Konditor, Zimmerer, Elektriker.

Für die Indios vom Land ist es oft sehr schwierig, die theoretischen Prüfungen zu schaffen, deshalb ist die Vorbereitung durch Nachhilfeunterricht, der individuell auf jeden Teilnehmer abgestimmt ist, sehr wichtig.

In der Landwirtschaft und in der Metzgerei haben Jugendliche wie jedes Jahr ihr Praktikum für ihre Ausbildung absolviert.

In Kursen über christliche Werte und über Drogenaufklärung, die von Priestern durchgeführt wurden, nahmen an Wochenenden 220 Jugendliche teil.