Wort Gottes für uns

Sir 5,11: „Sei schnell bereit zum Hören, aber bedächtig bei der Antwort“.

Zum Hören soll ich immer bereit sein, mit der Antwort soll ich mir Zeit lassen. Es ist gut, zuerst zu bedenken, was ich sagen werde. Das erste, was mir einfällt in meiner Freude oder in meinem Ärger ist meist unbedacht und ich würde das später anders sagen. Wer richtig hört muss das Gehörte erst in sich bedenken, und dann antworten. Das ist klug und weise. Leider sind wir das nicht immer, auch der Pfarrer nicht.

 


Worte zum Nachdenken

Gott hat die Welt mit einem Baby erschüttert, nicht mit einer Bombe. (indisches 14jähriges Mädchen)

Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es behalten. Ist ja schließlich seins. (gofeminin)

Wer andere kennt ist klug, wer sich selbst kennt, ist erleuchtet. (Laotse)

Es ist weniger wichtig, wie viel Lebenszeit einem Menschen geschenkt wird, sondern vielmehr, was er aus dieser Zeit macht. (Christiane Herzog)

Werde kein Mensch, der die Hände zum Nehmen ausstreckt und zum Geben einzieht. (Didache)

 

DIE DREI SIEBE

Aufgeregt kam jemand zu Sokrates gelaufen: „Höre, Sokrates, das muss ich dir erzählen, wie dein Freund….“ „Halt ein!“ unterbrach ihn der Weise, „hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe geschüttelt?“ „Drei Siebe?“ fragte der andere voll Verwunderung. „Ja, mein Freund, drei Siebe! Lass sehen, ob das, was du mir erzählen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht. Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?“ „Nein, ich hörte es erzählen, und …“ „So, so. Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft, es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst, wenn schon nicht als wahr erwiesen wenigstens gut?“ Zögernd sagte der andere: „Nein, das nicht, im Gegenteil …“ „Dann“ unterbrach ihn der Weise, „lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden und lass uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so erregt“. „Notwendig nun nicht gerade …“ „Also“, lächelte Sokrates, „Wenn das, was du mir erzählen willst, weder wahr, noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit!

  • Wahrheit – Wahrhaftigkeit
  • Rücksicht auf die Ehre des anderen
  • Kein böses Wort kann wieder „eingefangen“ werden …

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com